Neue Arbeit und neue Impressionen – Teil 2 mit TMax 100 bei ISO 400

Ich als alter Kodak TRIX Hase habe mich auch mal getraut, den TMax mit ISO 100 bei ISO 400 von Kodak zu probieren. Viele Bilder gefallen mir, die mit den Filmen belichtet wurden. Manchmal ist mir das Ergebnis nicht kontrastreich genug und somit hab ich auf der Straße den Film einfach mal zweifach unterbelichtet und beim Entwickeln doppelt zu pushen.

Ich bin ja kein Verfechter davon, dass die Streetphotographie immer in Schwarzweiß stattfinden muss. Es gibt viele Beispiele, die zeigen, dass farbige Projekte auch sehr gut anzusehen sind. Dennoch mache ich nur Bilder in Schwarzweiß und ich liebe kontrastreiche Bilder.

Es ist aber auch so, dass bei Kontrast gerne auch die Tiefe und Zeichnungen leiden. Ich merke immer mehr, dass Bilder für mich interessanter sind, wenn man noch einige Details mehr sehen kann.

Also habe ich mir überlegt, endlich mal den Kodak TMax zweifach zu pushen und entsprechend zu belichten. Als Kulisse muss nun die neue Anfahrt zur Arbeit herhalten, bei der es vieles zu entdecken gibt. An ein oder zwei Tagen bin ich morgens auch einmal um den Block bei der Arbeit gelaufen, um die Sonne zu genießen.

Hier zeige ich nun Ergebnisse, die mit dem Kodak TMax 100 bei ISO 400 entstanden sind. Die Kamera war meine geliebte Nikon F2 und der Entwickler ist der Kodak HC-110. Man merkt schon, so ohne Kontrast geht es dann doch nicht.

Leave a Comment

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *