Ich habe schon einmal einen Film von Kono! in dem Artikel über den Kono! Rekorder 100-200 vorgestellt. Darin hab ich erklärt, dass Kono! keine Filme verkauft, die für einen professionellen Einsatz wie eine Fashionshow geeignet sind. Wobei, wenn man einen speziellen Look haben möchte, dann sind sie vielleicht doch sehr gut geeignet.

Hier geht es um die zwei normalen Farbfilme Kolorit 125T und 400T.



Edit: Von Kono! hab ich die Meldung bekommen, dass der Kolorit 125T nicht weiter hergestellt wird. Wenn es den noch zu kaufen gibt, dann ist er aus einem Restbestand.

Was heißt normal und was ist schon normal? Ich hoffe nichts.

Viele Presets für Adobe Lightroom oder Photoshop existieren, in denen versucht wird, ein Bild aus einer digitalen Kamera analog erscheinen zu lassen. Für mich erschien es als ein Umweg, wenn man doch analog photographieren kann. Gut ich kann, denn eine analoge Kamera hab ich nämlich damals schon besessen. Darum hab ich 2014 mit der analogen Photographie wieder angefangen. Und die Kolorit Filme von Kono! sind für mich sehr gut geeignet, diesen sogenannten Vintage Look zu erhalten.

Wenn ich an den Vintage Look denke, der mir immer in den Sinn kommt, weiß ich nun, dass es der Look von Kodakchrome ist. So sind die Bilder von einem Kolorit definitiv nicht. Aber wie man sehen kann, ist er bei rot und vor allem grün sehr sehr empfindlich. Die Empfindlichkeit für grün nimmt ab, wenn man sich der ISO Einstellung nähert, für die der Film geschaffen ist. Ich selber habe den Kolorit 125T mit ISO 50 und 100 belichtet. Seine Empfindlichkeit ist ISO 125 angegeben. Den Kolorit 400T hab ich mit ISO 100, ISO 200 und einmal mit ISO 400 belichtet und er ist mit ISO 400 spezifiziert. Die Ergebnisse zeige ich gleich folgend. Ich habe sie mit dem Tetenal C41 Entwickler Kit bei 38 Grad entwickelt.

Nach meiner Erfahrung ist der Kolorit 125T nicht wirklich robust. Teils sind die Bilder untereinander sehr sehr unterschiedlich. Natürlich kann es sein, dass sich innerhalb von ein paar Sekunden die Lichtverhältnisse rapide veränderten. Dennoch kann ich sagen, dass der Kolorit 400T robuster und angenehmer ist; es gibt weniger Ausreißer. Er scheint stabiler in der Ausbeute zu sein. Die Farben sind auch insgesamt kräftiger. Das gilt für mich bei den drei getesten ISO Werten. Diesen Film werde ich Zukunft noch sehr viel einsetzen. Dabei denke ich an Street- und City-Photographie. Portraits kann man auch sehr gut machen, dann aber muss man bedenken, dass die beiden Filme in ihrer Art eigenartig sind und Charakter besitzen. Und wenn ich den mit ISO 100 gut belichten kann, dann kann ich damit auch den 125T ersetzen.

Auf alle Fälle sind die Filme zu empfehlen. Kono! selbst ist eine angenehme Firma und immer bereit, auf Nachfragen zu reagieren. So etwas mag ich ja sehr gern.
Es gibt noch einige andere Filme, Effektfilme, wie z.B. der Rotwild, der statt schwarz/weiß ein rot/weiß Film ist, wenn man es so sagen möchte. Nähere Informationen findet man auf der Kono! Webseite. Eindrücke kann man sich bei Instagram: @kono_the_reanimated_film verschaffen. Dort zeigen sie auch Bilder anderer Photographen, die Kono! Filme nutzen und die Bilder bei Instagram zeigen.

Kono! Kolorit 125T bei ISO 50















Kono! Kolorit 125T bei ISO 100













Kono! Kolorit 400T bei ISO 100









Kono! Kolorit 400T bei ISO 200



Kono! Kolorit 400T bei ISO 400















Leave a Comment

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *