Der Mai 2018

Der Mai dieses Jahres, was kann ich dazu sagen? Es ist schwierig, diesen Monat zu beschreiben. Würde man mich fragen, ich weiß, man fragt mich nicht, wie ich meine Photographie in dem Mai fühle, dann würde ich sagen, dass ich photographierte wie ein hyperaktives Eichhörnchen.

Continue reading Der Mai 2018

Nachgelegt: Ein Testfilm in meiner Nikon

Wenn ich was mag, dann sind es verwirklichte Träume. Wenn Menschen einfach das machen, was sie lieben, find ich das großartig. Wenn dadurch Produkte entstehen, mag ich es sehr, die Menschen und die Firmen zu unterstützen. Es gilt dabei auch sehr stark das Motto ‘Save the lokal hero.”

So ist es mit KONO! The Reanimated Film Provider. Ich mag die Filme, denn sie sind was anderes und mit viel Liebe hergestellt bzw. auch verpackt und verschickt. In dem Beitrag hab ich zu Kono! schon mal was geschrieben. Am Ende Verkaufen sie die Filme mit dem gewissen Etwas. Das machen sie mit Leidenschaft und viel Handarbeit.

Damit haben sie mich gewonnen.

Continue reading Nachgelegt: Ein Testfilm in meiner Nikon

Photowalk mit -Soul Of Street-

Für mich ist es wichtig, mich bezüglich der Photographie auszutauschen. Ich werde durch Treffen mit anderen Photographen inspiriert. Es geht mir nicht darum, Bildideen zu übernehmen oder andere Photographen zu imitieren. Ich schaue mir gerne an, wie sie denken, wie sie die Photographie fühlen, wie sie Photos machen und mit einigen Situationen umgehen.
In der Streetphotographie gibt es viele Fragen, denen ich mich stelle. Dabei geht es um die Persönlichkeitsrechte, die Situationen, die man aufnehmen möchte oder vielleicht lieber doch nicht photographiert und da sind viele andere Dinge, die ich noch betrachte.

Und somit hab ich mich dem inoffiziellen Photowalk in Berlin mit den Machern des Soul of Street Magazins angeschlossen.

Continue reading Photowalk mit -Soul Of Street-

Der Februar 2018

Das Jahr hat gerade angefangen, die Vorsätze sind alle schon gebrochen, viele sehnen sich den Sommer herbei, denn der Schnee ist mittlerweile sehr sehr nervig. Ja, es ist Februar, der Monat der, wie ich finde, irgendwie nicht existiert (es sei denn, man ist ein Freund des Faschings oder Karneval).

Continue reading Der Februar 2018

Der Januar 2018

Dieses Jahr war der Start so spannend wie letztes Jahr. Letztes Jahr wurde ich gleich zu Beginn Vater. Das ist ein unbeschreibliches Gefühl. Dieses Jahr ist der kleine ein Jahr alt geworden. Es war also sein erster Geburtstag und ich durfte mal ganz ganz stolz sein.

Continue reading Der Januar 2018

Der Dezember 2017

Ende.
2017 geht zu Ende, das große Rennen startet, so dass noch alle Weihnachtsgeschenke gekauft und verpackt werden. Von Ruhe und Besinnlichkeit kann man nicht viel merken. Die Stadt ist in Unruhe.

Und ich? Ich genieße den Advent und freue mich auf die schöne und besinnliche Zeit.

Continue reading Der Dezember 2017

Der November 2017

Es gibt so Monate, bei denen hat man von vornherein das Gefühl, dass man nichts mit ihnen anfangen kann. Für mich ist der November so ein Monat. Viele Menschen sind mies drauf, die Stimmung ist im Keller, dass Wetter ist so nasskalt und der erste Frost setzt vielleicht ein. Der Oktober hat den Herbst und all die bunten Farben und der Dezember ist weiß und die Adventszeit versüßt uns das Leben in dem Monat. Und dem November bleiben all die traurigen Sonntage. Super!

Continue reading Der November 2017

Der Oktober 2017

Es ist Herbst, das merkte man im Oktober es ganz deutlich. Es stürmt und die Bäume fallen auf die Straße, wenn sie nicht bunt werden. Es ist eine Zeit, die von Farben geprägt ist und ich denke mir, dass ich vielleicht mal zur Abwechslung mit einem Farbfilm in meiner Kamera rumlaufen werde. Bis auf kleine Ausnahmen habe ich nun die bunten Bilder eingescannt und hochgeladen.

Continue reading Der Oktober 2017

Der September 2017

Nachdem der August furchtbar viel passiert ist war der September eher ein ruhiger Monat; nach außen hin. Nach innen hab ich mich ein wenig mit mir selber und meiner Photographie beschäftigt. Nagut, ein wenig mehr. Es folgten Entscheidungen und Wohlgefühle, die daraufhin folgten.

Continue reading Der September 2017

Sensual Portrait vs. Streetphotography

Manchmal bedarf es einen Schlag auf den Hinterkopf um mal was neues auszuprobieren. Dieses Jahr ist viel Bewegung in meinem Photographenleben. Es gibt einiges, was ich ändere und ändern möchte. Da kam mir eine Idee von Daniela Benzin sehr gelegen.

Continue reading Sensual Portrait vs. Streetphotography