Podcast: Folge 52: Lange Verschlusszeiten (mit Hörer Jan)

Seit ich im Mai und Juni lange krank war, hab ich eine Liebe zu Podcasts entdeckt. Radio höre ich nun wirklich gerne und nun kann ich auch steuern, wie ich meine Sendungen höre und wann. Anfangen hat es mit dem Podcast von Content Last, ich berichtete, dem ich gerne folge, weil es super schön ist, den Geschichten zu folgen. In den Tiefen der Podcasts hab ich dann den D18Foto Podcast gefunden. Dennis, der Podcaster, ist Hamburger und in Berlin gestrandet und erzählt uns jede Woche von seinen Gedanken, Erfahrungen, seine Meinung oder interviewt Gäste sowie Zuhörer. Das ist echt interessant und ich habe mich sofort in seinen Themen wieder gefunden.

Und dann bekam ich eine Einladung. ,-)

Die Einladung hab ich aber nicht einfach so bekommen. Es gab eine Folge zur DSGVO von Dennis, in dem er das Thema der Datenschutzgrundverordnung mit der Kunst der Straßenphotographie zusammen betrachtete. Dabei hatte ich einiges zu entgegnen und meldete mich per E-Mail bei ihm, um meinen Standpunkt mitzuteilen und um meinen Ausweg aufzuzeigen. Die Datenschutzgrundverordnung ist ja kein Killer der öffentlichen Photographie aber es wird mehr auf die Finger geschaut, wie man sich verhält und was man mit den Daten macht.
Die Photographie nur analog zu betreiben hilft da nicht. Fragen muss man auf der Straße halt schon, ob man die- oder denjenigen portraitieren darf. Sobald die Negative oder Dias in ein System einsortiert sind spricht man von einer Datenhaltung und man fällt sofort wieder unter die DSGVO.

Nun, ich werde mich nun mehr und mehr mit der Langzeitbelichtung in der Straßenphotographie beschäftigen. Und das fand Dennis so gut, dass wir uns in seinem Podcast darüber unterhalten wollten. Das haben wir getan. Man findet den Podcast hier.

Themen sind mein Blogpost und Langzeitbelichtungen mit Filmen wie den Kono Donau, der eine Empfindlichkeit von ISO 3-6 hat.

Ich hab mich sehr gefreut, mit Dennis über meine Photographie zu quatschen und möchte den Podcast auch gerne sehr ans Herz legen.

Und zur Belohnung, weil bis zum Ende gelesen wurde, gibt es noch einige Bilder mit Bewegungen:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *